Hilfsorganisation

RedR für karitative Spende ausgewählt

RedR Charity Donation by FarratStephen Blundell. technischer Leiter, wählte RedR für den Erhalt einer Spende über 100 £ als Farrats Hilfseinrichtung des Monats anlässlich des #WearRed RedR Day.

RedR ist eine humanitäre Einrichtung, die Personen ausbildet, um in Krisen – und Katastrophensituationen zu helfen, wie z. B. Erdbeben, Überflutungen, Konflikte und Dürren. Durch praktische Ausbildung und fachkundige Unterstützung vermittelt RedR die erforderlichen Fähigkeiten für Ersthelfer, nationale humanitäre Organisationen und nationale Entwicklungshelfer in Ländern, die von Katastrophen heimgesucht wurden.

Die Einrichtung reagierte auf alle grösseren Katastrophen der vergangenen Jahre. Dazu zählten die Erdbeben in Nepal, der Syrien-Konflikt, der Taifun Haiyan auf den Philippinen, Flutkatastrophen in Pakistan und das Erdbeben in Haiti. Die Einrichtung wird von bekannten Unternehmen aus dem Baugewerbe und der Maschinenbauindustrie umfassend unterstützt.

Stephen Blundell, technischer Direktor für wärmedämmende Verbindungselemente, nominierte die Einrichtung, nachdem diese durch die monatliche Mitarbeiterwahl bei Farrat ausgewählt wurde. Dabei erklärte er, dass RedR von seiner Berufsorganisation – der Institution of Structural Engineers (Berufsorganisation für konstruktiven Ingenieurbau, IStructE) – nominiert wurde und mit ihrer nationalen Initiative „RedR Day“ in diesem Monat freute er sich, durch die Spende Farrats eine zusätzliche Unterstützung leisten zu können.

RedR dankte Stephen für die Nominierung: „Herzlichen Dank für Ihre Spende zur Unterstützung von RedR. Wir freuen uns sehr, dass Sie uns für Ihre monatliche Spendenaktion ausgewählt haben und möchten uns auch bei Stephen Blundell für seine Empfehlung bedanken“, Margherita Billotto, RedR.


Weitere Informationen zu RedR erhalten Sie auf: www.redr.org.uk

Weitere aktuelle Informationen finden Sie beiTwitter und LinkedIn.
Folgen Sie @Farrat_Isolevel

Weihnachtsspenden von Farrat

Statt Weihnachtskarten zu verschicken, entschied sich Farrat dieses Jahr dafür, seinen Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, je 100 £ an eine karitative Einrichtung als ganz besonderen Weihnachtsgruss zu senden!

Die Mitarbeiter vergaben ihre jeweiligen 100 £ an eine von fünf karitativen Einrichtungen. Dazu zählten NSPCC, Shelter, G-Force, Cancer Research UK und der Erlebnisbauernhof Children’s Adventure Farm Trust.

Die fünf karitativen Einrichtungen gelangten in die engere Auswahl aus einem Pool von Kandidaten, die von allen Mitarbeitern Farrats eingereicht wurden, was insgesamt Spenden über 3.000 £ an lokale und nationale Organisationen einbrachte, die Unterstützung, Informationen und Dienstleistungen für hilfsbedürftige Kinder und Erwachsene im gesamten Vereinigten Königreich einbrachten.

Weil die Weihnachtsspenden schon vor einigen Tagen versendet wurden, hat Farrat von den empfangenden Einrichtungen schon einige überraschte Dankesmeldungen erhalten. Eine örtliche Einrichtung (G-Force – eine gemeinnützige Einrichtung der Gemeinde Altrincham, in der Farrat seinen Firmensitz hat) erschienen sogar am Firmensitz von Farrat und überbrachten dem Team einige Weihnachtsleckereien, um Ihre Dankbarkeit auszudrücken.

Tina von G-Force (2. von rechts) erzählte, wie überrascht sie war, als sie eine Spende von einem örtlichen Unternehmen erhielten und wie wichtig es ist, dass die örtliche Gemeinschaft zusammenhält, um Hilfsleistungen für Kinder und Jugendliche bereitzustellen.

„Als eine auf die Gemeinde ausgerichtete Hilfsorganisation ist es für uns wirklich bedeutend, wenn wir Unterstützung durch ein örtliches Unternehmen erhalten – vor allem zu Weihnachten. Wir können Farrat gar nicht genug danken und hoffen, dass wir auch nächstes Jahr bei lokalen Spendeninitiativen mit Ihnen zusammenarbeiten dürfen.“

Wir von Farrat freuen uns sehr, dass wir diese Weihnachten eine kleine Freude bereiten durften!

Weitere Informationen über die einzelnen Hilfsorganisation, die für die Spenden von Farrat ausgewählt wurden, erhalten Sie auf der Webseite der jeweiligen Hilfsorganisation.

Weitere aktuelle Informationen erhalten Sie bei Twitter und LinkedIn.

Follow @Farrat_Isolevel