Farrat Spezifizierungsberatung in der Juni-Ausgabe von Passive House+

13th Jan 2018

Farrat featured in Passive House Plus-promo-768x512

Diesen Monat wurde Farrat in der britischen Zeitschrift „Passive House+ Sustainable Building“ präsentiert. Dabei wurden Statiker und Konstrukteure dahingehend beraten, wie durch eine sorgfältige Spezifizierung thermische Brücken in Gebäuden und Bauwerken vermieden werden können.

Energieeffizienz ist ein zunehmend bedeutender Faktor für das Gebäudedesign. Gebäudeelemente, die in die isolierte Gebäudehülle eindringen, erzeugen eine thermische Brücke und führen damit zu einem erheblichen Energieverlust, wenn das Problem nicht behoben wird. Neben dem Energieverlust erhöht sich damit das Risiko von Kondenswasserbildung, die zu Schäden an der Bausubstanz und Schimmelbildung führen kann.

Farrat hat diese Lücke vor Jahrzehnten mit der Entwicklung spezieller Thermosperrplatten geschlossen, daher wissen wir, wie wichtig die sorgfältige Analyse, Spezifikation und Detaillierung für das Erreichen einer guten Leistung für das Gesamtgebäude sind.

Wegen der enormen Vielfalt der Baumaterialien und Systeme, aus denen die Gebäudehülle besteht, gibt es wenige Standardausführungen mit integrierten Thermosperren. Der Trick besteht darin, eine Thermosperrplatte zu wählen, die einfach aufgebaut und effektiv ist. Verbindungen von Bauelementen mit Thermosperrplatten müssen thermisch und bautechnisch leistungsfähig sodass zur Erfüllung beider Anforderungen natürlich Kompromisse eingegangen werden müssen. Entscheidend ist, dass das wärmedämmende Material für den vorgesehenen Zweck geeignet ist.


 

Den vollständigen Artikel finden Sie unter passivehouseplu.ie.

Wenn Sie eine eingehendere Beratung wünschen, können Sie eine Kopie unserer Technischer Leitfaden für thermisch entkoppelte Verbindungen in Bauwerken hier downloaden.

Für weitere aktuelle Informationen folgen Sie uns auf Twitter und LinkedIn.
 @Farrat_Isolevel